Kohlmeisen

Im Jahr 2005 schenkte mir mein Schwiegervater zwei selbstgebaute Nistkästen. Der eine hängt jetzt an einer Birke und wurde schon im letzten Frühjahr von Kohlmeisen angenommen.

Den zweiten Nistkasten brachten wir am Balkon an. Er wurde erst dieses Frühjahr von einem Kohlmeisenpärchen belegt. Es war hochinteressant zu beobachten, wie die Vögel den Nistksten mit den unterschiedlichsten Materialien ausstaffierten: Moos, Gras, Fellreste und kleine Federn wurden zum Nestbau verwendet.

Dann war plötzlich Ruhe und wir wunderten uns.

Etwa nach 14 Tagen (am 06.05.2007) begann die Fütterung: stetig und selbst bei Regen fliegen nun beide hin und her und schleppen Futter (Raupen, kleine Fliegen und andere kleinere Insekten) ins Nest.
Es ist erstaunlich und beeindruckend zugleich mitzuerleben, wie viele Insekten fast im Minutentakt von den Vogeleltern auf diese Art und Weise vertilgt werden. Welch eine Leistung von diesen kleinen Vögeln!

Die zunächst zarten Stimmchen im Nistkasten haben sich mittlerweile zu einem wahren Vogelkonzert entwickelt.

Wir warten gespannt darauf, dass die Kleinen flügge werden und wie viele es sind ...

Doch nun die Bilder des Brutgeschäftes:

 

 Futter wird herbeigeschafft

Und es geht weiter.

Jetzt nach ca. 2 Wochen (18.05.2007) Fütterung steckte der erste neugierige Jungvogel den Kopf aus dem Nistkasten. Am nächsten Morgen saß er auf dem Balkon.

Das war eine Aufregung bei uns. Die Alten suchten zwar nach ihm, fütterten ihn jedoch nicht.

Also riefen wir unseren Tierarzt (Dr. Beyerbach) an und fragten, was wir tun sollen: “Wieder zurück in den Kasten stecken”, war seine Antwort. “Sie müssen alle gemeinsam an einem Tag das Nest verlassen, sonst sind sie verloren!” Beherzt schnappen wir uns das kleine, zeternde Federknäuel und verfrachteten ihn zurück in seine Höhle.

Ab und zu steckt wieder einer der Kleinen den Kopf raus. Aber sie springen wieder zurück auf den Boden des Nistkastens.

Fütterung der Kohlmeisen im Nistkasten

Unter dem Bild befindet sich ein Video
der Fütterung (Videogröße ca. 16 MB)

“Tweety” ruft auf dem Balkon laut nach Futter.
Auch hier gibt es ein Video unter dem Bild.
 (Videogröße: 13,3 MB)

Gegen 13.30h haben 3 junge Kohlmeisen den Nistkasten verlassen. Sie flogen auf die andere Seite des Baches, wo die Eltern sie bereits erwarteten und weiter fütterten.

Alles ging sehr schnell.

Nun sind die 5 Vögel zu der großen Birke geflogen. Dort gibt es sicher schneller das Futter für die hungrigen Mäuler zu beschaffen, als in unserer großen Erle.

Nun (24.05.07) beginnt der Nestbau von Neuem .... Wir sind schon sehr gespannt!

Auch mein Mann hat einen Bericht über die Piepmätze eingestellt: www.woelkers-fotowelt.de

Wenn Hilfe nötig ist: bitte hier schauen!
Da gibt es ein Forum für Wildvögel und Hilfen bei gefundenen Jungvögeln und und und!