Projektwoche 2009

In der Zeit vom 15. bis 18. Juni 2009 führten wir eine Projektwoche unter dem Motto "Gesundheit und Natur" durch. Das gesamte Lehrerkollegium und der Arbeitskreis Naturführer des BVIK boten die unterschiedlichsten Dinge für die Schülerinnen und Schüler an:

Gewässeruntersuchungen für die Umweltschule in Europa (Im September findet die neue Verleihung der Urkunde und Fahne im Gut Herbisghagen bei Duderstadt statt. Wir wurden eingeladen, diese Auszeichnung erneut entgegen zu nehmen. Nun bereits zum 3. Male), Gesunde Ernährung, Cross- und Orientierungslauf, Freizeitmöglichkeiten in Seesen und Umgebung, Radfahren, Arbeiten am alten Forsthaus, Bau eines Insektenhotels (Neckelnberg und Schulgelände), Wandern rund um Seesen, Gesundes "Fast Food", Barfußpfad, Basteln mit der Natur (Baumgeister, Moosgärten auf Baumscheiben), Trimmpfad diuch die Natur, Marmelade und Säfte kochen, Werkstattarbeiten (Nistkästen, Vogelhäuser) sowie die 5 "rasenden" Reporter zur Dokumentation (Fotos, Filme, Homepage).

Wir hatten (fast alle, Meckerer gibt es ja leider immer...) viel Spaß und Freude an dieser anderen Form des Unterrichts. Die Schülerinnen und Schüler durften frei entscheiden, welches der Angebote sie nutzen wollten und waren täglich in diesen Projekten untergebracht.

Danksagung: Der Landkreis Goslar war so freundlich, uns die jeweiligen Fahrten mit den Bussen zum Projektgelände am Neckelnberg zu finanzieren und die örtliche Zeitung berichtete (wie immer) ausführlich über diese Tage. Vielen Dank!

links und Mitte:
Der neu renaturierte Verlauf der Seckau. Wir sind gespannt, wie sie sich im Laufe der Jahre entwickelt.

unten links und rechts:
Die junge Schildau am Projektgelände “Neckelnberg”.

Um herauszufinden, wie sauber die Bäche bei Seesen sind, erfassten wir diverse chemische und physikalische Parameter des Bachlaufes. Das Leben im und am Wasser (Kleinstlebewesen, Algen und Pflanzen) wurde natürlich auch genauestens unter die Lupe genommen.

oben:
Die Seckau nahe des Klärwerkes. Die Probenstelle liegt unterhalb des rernaturierten Bereiches.

Die Aktivitäten auf dem Projektgelände sind nun zu sehen: Insektenhotels, Sinnen(barfuss)pfad, wunderschöne Deko aus dem Wald und fabrizierte Köstlichkeiten (z.B. Erdbeerlutscher, Säfte). Hierbei hat uns das Bvik sehr unterstützt, danke.