Totenbuch

Während unserer Vorbereitungszeit in der Schule versuchen wir mehr über die ungeklärten jüdischen Schicksale unserer Stadt in Erfahrung zu bringen. Warum? In dem Totenbuch der Jacobsonschule stehen bei den Namen der Verstorbenen oft nicht der Todestag und/oder der Ort des Sterbens. Nicht alle Juden wurden nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Damit bleibt für die Hinterbliebenen, aber auch für Seesen, eine Ungewissheit über den Verlust des jeweiligen Menschen. Hier wollen wir dazu beitragen, Licht in das Dunkel zu bringen.

Wir gleichen unbekannte Schicksale mit den Daten von Yad Vashem und dem Gedenkbuch des Bundesarchivs ab. Mit diesen und den fehlenden Informationen werden wir uns in Auschwitz näher befassen.