Planetarium

Von dem Planetarium waren wir Erwachsene sozusagen “geflasht”. Wir erwarteten eine moderne Einrichtung, doch wir erlebten ein privates und mit viel Liebe/Herzblut gestaltetes Planetarium. Es ist absolut sehenswert!

Erbaut wurde es von einem ehemaligen Direktor des anliegenden Gymnasiums. Schade ist, dass diese öffentliche Schule das vorhandene Potential nicht nutzt. Das liegt daran, dass das Planetarium der Stadt Köln geschenkt wurde und sich nun u.a. durch Spenden und Ehrenamtliche Helfer am Leben erhält.

Die Klassen waren so begeistert, dass sie freiwillig 10€ spendeten.

Da noch ein wenig Zeit bis zum Besuch war, genoss jeder die freie Zeit auf seine Weise.

Der Eingang in die “Unterwelt”

Selbst die Gestaltung der Toiletten war ein Erlebnis mit Sternbildern.

Im Vorführraum erlebten wir in 60er-Jahre-Sesseln den aktuellen Sternenhimmel und einige leicht auffindbare Sternenbilder. So u.a. Orion, großer Wagen und den  Polarstern.